Arbeiten von zu Hause: Das Home-Office richtig einrichten!

In den letzten Jahren, vor allem aber in den letzten Monaten, ist der Begriff Home-Office und der Wunsch von zu Hause aus arbeiten zu können immer präsenter in unseren Köpfen geworden. Doch was bedeutet Home-Office eigentlich und wie schafft man es sich diese Umgebung richtig einzurichten? Rund um diese Fragen werden sich die nächsten Zeilen drehen.

Der Begriff Home-Office stammt aus dem englischen und bedeutet so viel wie Arbeitsplatz in der eigenen Wohnung. Er hat sich mittlerweile in unserem Sprachgebrauch eingebürgert. Jedoch streiten sich die Geister, ob das Arbeiten von zu Hause aus Fluch oder Segen ist. Aber so viel vorweg: Home-Office ist nicht gleich Home-Office. Beim Gestalten stehen vor allem Qualität und Funktionalität der Möbelstücke im Vordergrund. Da sich der Arbeitsplatz jedoch in den eigenen Vier-Wänden befindet, darf der persönliche Geschmack natürlich gerne mit einfließen! Daher finden sich im folgenden Abschnitt einige Tipps, wie Sie Ihren Arbeitsplatz zu Hause einrichten können und ein kleiner, beispielhafter Einblick, welche Produktdaten der pCon.community zur Verfügung stehen.

 

Dem Arbeitsplatz einen eigenen Raum geben

Bevor das Arbeiten im Home-Office starten kann, muss zuerst die Frage geklärt werden wo der Arbeitsplatz eingerichtet werden soll. Am geeignetsten ist ein separater Raum, den man nach getaner Arbeit einfach abschließen kann, sodass sich Blicke und Gedanken in der Freizeit nicht zum Schreibtisch wenden können. Doch oftmals ist diese Gegebenheit nicht vorhanden. Auch kein Problem! Denn mit geschickt angeordneten Raumtrennern, Bücherregalen, Kommoden oder Pflanzen lässt sich der eigene Arbeitsplatz auch ganz einfach im Wohnzimmer oder Flur abgrenzen. Um dem „Büro“ noch eine weitere optische Trennung zu verleihen, können Sie auch Teile der Wand streichen oder Teppiche platzieren.

Wie wäre es mit diesen Abgrenzungsmöglichkeiten?

roomours GmbH; ASSMANN BÜROMÖBEL GMBH & CO. KG; Lintex

 

Den Arbeitsplatz in ein richtiges Licht stellen

Das Thema Licht folgt im hauseigenen Büro dem Motto: Mehr ist Mehr! Denn ausreichende Beleuchtung steigert die Produktivität und wirkt der Müdigkeit entgegen. Wohingegen mangelndes Licht zu Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten und depressiven Stimmungen führen kann. Daher ist zusätzlich zum Tageslicht mindestens eine kräftige Deckenleuchte ratsam und für besonders graue und düstere Tage empfiehlt sich eine Schreibtischleuchte. Aber nicht nur genügend Licht spielt hier eine Rolle, sondern auch die Lichtfarbe. Hierfür eignen sich besonders gut tageslichtweiß oder neutralweiß. Weiterhin sollte es ebenfalls die Möglichkeit zum Abdunkeln geben. Denn wer kennt es nicht, dass durch hereinscheinende Sonnenstrahlen auf dem Bildschirm nicht mehr viel zu erkennen ist.

Hier finden Sie verschiedene Modelle:

Herbert Waldmann GmbH & Co. KG; Herbert Waldmann GmbH & Co. KG; TOBIAS GRAU; Novus; TOBIAS GRAU

 

Bequemes Sitzen auch im Home-Office

Sobald die Räumlichkeiten geklärt sind, können Sie sich der Möblierung widmen. Los geht’s mit dem richtigen Bürostuhl. Ergonomie ist hier das Stichwort, denn so sind lästige Rückenschmerzen vermeidbar. Mit dem passenden Stuhl lässt es sich nämlich sogar am Küchentisch komfortabel arbeiten. Um das ergonomische Sitzen optimal zu befolgen, sollten Sie sich vorab über die korrekten Einstellungen bezüglich Sitzhöhe und Haltung des Oberkörpers informieren. Diese sind individuell und richten sich hauptsächlich nach der Körpergröße. Aber nicht nur die Höhe des Schreibtischstuhls ist wichtig für die eigene Gesundheit, sondern auch eine angenehme Bildschirmhöhe für einen geraden Hals. Ein Glück, dass es für jeden Geschmack einen passenden Bürostuhl gibt, ganz egal ob klassischer Chefsessel oder stylischere und dezentere Modelle.

Einige Vorschläge für Sie:

Fritz Hansen A/S; Interstuhl Büromöbel GmbH & Co. KG; Normann; Fritz Hansen A/S

 

Die Wahl des richtigen Schreibtischs

Ein weiterer Punkt, der im Home-Office nicht fehlen darf, ist der optimale Schreibtisch. Die Auswahl hier ist schier grenzenlos, aber dennoch gibt es einige Aspekte zu beachten. Da vorab schon die Wahl des Arbeitsplatzes getroffen wurde, muss nun überlegt werden, welche Schreibtischgröße geeignet ist. Bei dieser Entscheidung sollte aber nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch der Zweck beachtet werden. Denn je nach Beruf benötigt man eine kleine oder größere Arbeitsfläche mit mehr oder weniger Utensilien. Der Schreibtisch sollte daher stabil sein, gleichwohl man auch die Arme beim Arbeiten vernünftig darauf ablegen möchte. So kann man einen Schreibtisch mit integrierten Schubfächern oder der Möglichkeit ein Rollcontainer darunter zu verstauen wählen. Aber auch bei wenig Platz gibt es eine Vielzahl an kleinen Modellen. Hier können auch separate Wandregale zur Verstauung von Unterlagen Abhilfe schaffen. Es sind viele Varianten in den verschiedensten Designs verfügbar – von einfach modern bis hin zu massiv und rustikal.

Finden auch Sie Ihren neuen Schreibtisch! Es ist für jeden Geschmack etwas dabei:

BALMA; Haworth; Trebord

 

Ein strukturierter Arbeitsplatz ist das A und O

Sollten Sie schon einen Arbeitsplatz haben, wäre es ratsam, diesen nochmal gründlich auszusortieren. Denn wo lässt es sich besser arbeiten, als an einem Schreibtisch, an dem alles an Ort und Stelle ist. Damit dennoch alle Unterlagen und Utensilien ihren Platz finden, sollte genügend Stauraum existieren. Falls ausreichend Fläche vorhanden ist, sind Bücher- oder Wandregale und Aufbewahrungsboxen die optimale Lösung. Sollte dies nicht der Fall sein, eignen sich ebenfalls rollbare Bürowagen, welche je nach Bedarf unter dem Schreibtisch hervorgeholt werden können. Auch kleine Regale über oder ein Ordnungssystem auf dem Schreibtisch bieten eine ideale Option.

Nachfolgend haben wir einige Vorschläge zusammengestellt:

Alias Design; Las Mobili; Alias Design; Alias Design

 

Deko: Weniger ist mehr

Um dem eigenen Arbeitsplatz einen individuellen Touch zu verpassen, können persönliche Fotos, Gemälde oder Pflanzen ihren Weg in das hauseigene Büro finden. Individualisierung ist zum Wohlfühlen unverzichtbar! Dennoch gilt hier: Weniger ist mehr! Zu viel Dekoration lenkt den Blick ab und stört somit die Konzentration.

Hier finden Sie verschiedenste Alternativen, um Ihr Home-Office persönlicher zu gestalten:

CHAT BOARD; CHAT BOARD; Magis; Götessons Industri AB

 

Haben Sie Lust bekommen, Ihr Home-Office ein wenig auzumöbeln? Mit unserem 3D-Raumplaner pCon.planner können Sie Ihr Büro digital planen. Oder möchten Sie direkt sehen, wie Ihr neuer Lieblingsbürostuhl zu Ihrem Schreibtisch passt? Dann schauen Sie sich doch mal die AR-Funktion in unserer App pCon.box an.

Teilen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *