pCon.planner 8.0: Neues Materialmodell wertet Echtzeit auf

Materialien machen den Unterschied
Ansprechende Darstellungen benötigen nicht nur schöne Möbel und durchdachte Planungen, die richtigen Materialien sind ebenfalls ausschlaggebend. Zudem haben sie einen massiven Einfluss auf die Realitätsnähe der Planung und können so den Unterschied zwischen gutem und grandiosem Bildmaterial machen.
Deshalb haben wir das Materialmodell für den pCon.planner 8.0 verbessert.

Das kann das neue Modell
Das neue Modell ermöglicht eine realistische und ansprechende Darstellung von Materialien im Echtzeitmodus und wird beim Rendering mit OSPRay unterstützt. Es hat das Physikalische Rendering als Basis, was zur Folge hat, dass sich die Materialien physikalisch plausibel verhalten. Demnach funktioniert das Materialmodell in allen möglichen Beleuchtungsszenarien.
Dadurch lässt sich hochwertiges Bildmaterial nun noch einfacher erstellen, während die Planungen weiter an Realismus gewinnen. All das reduziert den Aufwand für tolle Darstellungen auf ein Minimum.

Im Vergleich: Echtzeit-Darstellung im pCon.planner 7 (Vorher) und pCon.planner 8 (Nachher).

Einfluss auf den Materialeditor
Des Weiteren ist der Materialeditor überarbeitet und übersichtlicher gestaltet. Eine Beschränkung auf wenige Parameter ermöglicht dabei das einfache Anpassen der Materialien, während  in der pCon.planner Hilfe unter dem Kapitel Materialien genau beschrieben ist, was die Parameter bewirken.

Die gesteigerte Benutzerfreundlichkeit im Materialeditor macht es Ihnen also noch leichter, realistische und wirkungsvolle Darstellungen zu erzeugen. So bietet sich Ihnen die Möglichkeiten Ihrer Planung Leben einzuhauchen.

Überzeugt?
Sie möchten lieber mit Ihren eigenen Augen sehen, was dieses neue Modell leisten kann? Dann probieren Sie jetzt den pCon.planner 8.0 mit seinen neuen Funktionen aus.

Und wer weiß, vielleicht wartet ja demnächst noch eine material-tastische Überraschung auf Sie…

Teilen

One reply on “pCon.planner 8.0: Neues Materialmodell wertet Echtzeit auf

Comments are closed.