Alles unter Kontrolle – Tipps und Tricks fürs Planen

Der pCon.planner bietet ein breites Funktionsspektrum, mit dem sich wunderbar Planungen mit unterschiedlichen Ansprüchen realisieren lassen – einfach, schnell und professionell planen. Und trotzdem ärgern Sie sich hin und wieder über ein paar kleine Unstimmigkeiten: Egal, was sie versuchen, der Fußboden lässt sich einfach nicht einfügen und die Wände wollen nicht an ihrem Platz bleiben? Erst im Rendering fällt auf, dass die Regale leicht über dem Fußboden schweben oder der Raumeindruck nicht der gewünschte ist. Damit Ihnen das erspart bleibt, haben wir ein paar hilfreiche Tipps und Tricks zusammengetragen, wie Sie sich in Ihren Planungen sicher bewegen können.

Alles unter Kontrolle – Tipps und Tricks fürs Planen Tipps und Tricks Raumplanung pCon.planner

Bodenhaftung garantiert: Haben Sie sich auch schon mal darüber aufgeregt, dass Sie ständig Fußboden und Wände ungewollt verschieben? Der pCon.planner ist eine klicksensitive Software. Mit einem einfachen Klick werden beispielsweise Objekte aus- und angewählt. Klickt man also unkontrolliert in die Ansicht und bewegt dann die Maus, kann es leicht passieren, dass man unbeabsichtigt Objekte verschiebt, ohne es zu merken. Also Vorsicht beim Klicken. Sind Sie unsicher, ob noch ein Objekt ausgewählt ist, nutzen Sie ruhig hin und wieder Esc, um die Auswahl wieder aufzuheben. Elemente, wie Wände oder Fußboden, die definitiv nicht verschoben werden sollen, können außerdem auch gesperrt werden. So wird unbeabsichtigtes und unbemerktes Verschieben verhindert.

Fußboden verlegen: Ein Fußboden lässt sich nur einfügen, wenn dieser von Wänden begrenzt wird. Markieren Sie alle Wände und klicken Sie im Reiter Start/Wandelemente auf „Verbinden“ und schon kann der Fußboden verlegt werden.

Öfter mal die Perspektive wechseln: Der Raumplaner bietet verschiedene 2D- und 3D-Projektionen und Darstellungsmodi. Bei einer Planung macht es durchaus Sinn alle Ansichten zu nutzen. Von „oben“ lassen sich ideal in einer 2D-Projektion Grundrisse planen, Wände stellen oder Objekte im Raum verteilen und anordnen. Stehen Tische und Stühle auch wirklich auf dem Fußboden? Das lässt sich z.B. wunderbar mit einer 2D-Ansicht von „vorn“ prüfen.  Für ein gutes Raumgefühl oder auch die Überprüfung der Proportionen, lohnt sich hingegen immer, eine 3D-Projektion zu nutzen. Und denken Sie auch daran, dass es verschiedene Darstellungsmodi gibt: Grundrisse zeichnen sich sicher im Drahtgittermodus am besten, um einen Gesamteindruck vom eingerichteten Raum zu erhalten, wechselt man in einen anderen Modus.

Immer an der richtigen Stelle: Wenn sie es Leid sind, immerzu Tische und Stühle, die Sie in die Planung einfügen, von ihrem Höhenflug auf den Boden der Tatsachen herunter holen zu müssen oder verschiedene Objekte aneinander auszurichten, umständlich scheint, verwenden Sie das Benutzerkoordinatensystem. Verschieben Sie den Referenzpunkt an die gewünschte Stelle und Objekte können daran ausgerichtet werden.

Sie wollen mehr über den Umgang mit dem pCon.planner erfahren? Schauen Sie im Hilfe-Center nach oder buchen Sie eine Schulung.

Dieser Beitrag wurde unter Raumplanung, Tipps & Tricks abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten auf Alles unter Kontrolle – Tipps und Tricks fürs Planen

  1. 1. November 2017 um 11:25 Duvar Kağıdı sagt:

    Danke für die Mühe, die Sie gemacht haben, um das alles zusammenzutragen. Die Tipps sind ziemlich hilfreich.
    Lg Duvar

    • 2. November 2017 um 15:04 Anja sagt:

      Das freut uns..

      Viel Spaß auch weiterhin beim Planen mit dem pCon.planner,
      Ihr pCon-Team

  2. 28. Februar 2018 um 15:18 Slawo sagt:

    Vielleicht haben Sie auch ein Tipp bzw Trick um Innenraum Ansichten zu erstellen?
    Finde schon extrem schwach beim pCon keine Möglichkeiten zu haben um einen Schnitt oder Ansichten (Innenraum) zu generieren!

    VG
    Slawo

    • 28. Februar 2018 um 16:22 Anna sagt:

      Hallo Slawo,
      wir freuen uns, dass Sie sich für den pCon.planner interessieren.

      Wie Sie selbst erwähnt haben, gibt es keine Funktion zur Erstellung eines Schnittes. Sie können jedoch die Sichtbarkeit aller Wände transparent stellen oder ausgewählte Wände und Objekte ausblenden und auf diese Weise von außen in die Räume schauen. Informationen zur Steuerung der Sichtbarkeit finden Sie im pCon.planner Hilfecenter.

      Wenn Sie mit den Ansichten zufrieden sind, können Sie auf gewohnt Weise Bilder und Renderings erstellen.

      Wir freuen uns darauf, wieder von Ihnen zu hören.

      Viele Grüße vom pCon-Team

  3. 3. März 2018 um 22:53 andreas stecker sagt:

    Danke für den Artikel zu diesem Thema. Es gibt viele gute Ideen hier und ich glaube die Information wird mir bei meiner Arbeit helfen. Danke und VG.

  4. 13. März 2018 um 15:59 Christine sagt:

    Liebes pCon-Team
    Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich aus aus einem hochgeladenen Architektengrundriß einen einzelnen Raum mitsamt Wänden und all seinen Wandelementen wie Fenster, Türen etc. “herausnehmen” kann, um eine Einrichtungsplanung für diesen Raum zu erstellen.

    Herzlichen Dank im Voraus.

    Viele Grüße

    • 14. März 2018 um 17:08 Anna sagt:

      Hallo Christine,
      vielen Dank für deine Anfrage und dein Interesse am pCon.planner.

      Wenn wir die Frage richtig verstanden haben, hast du eine 3D-Zeichnung mit mehreren Räumen und möchtest einen einzelnen Raum weiter bearbeiten.

      Eine Möglichkeit, einen Raum „herauszunehmen“ ist, alle zugehörigen Elemente zu selektieren und dann nur diese Selektion als neue Datei zu speichern. Dazu gehst du im Menü auf „Datei“ -> „Selektion speichern“ (mehr Infos dazu gibt es in der pCon.planner Hilfe).
      Diese neue Datei kannst du dann wie gewohnt im pCon.planner öffnen und damit weiterplanen.

      Wenn du weitere Fragen hast, melde dich gerne wieder.

      Viel Spaß bei deinem Planungsprojekt :)
      Das pCon Team

  5. 16. März 2018 um 15:50 Christine sagt:

    Liebes PCon Team,

    dank Eurer Hilfe habe ich es nun geschafft aus dem 3-D Plan, bei dem die Wände über dem Boden schwebten, diese mit dem Boden zu verbinden und dann die gewünschten Räume mitsamt den Wänden zu selektieren, um sie dann weiterzubearbeiten. Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Ich verwende den pCon planner um Einrichtungsplanungen zu erstellen und habe nun noch einen 2-D Grundrißplan, aus dem ich ebenfalls für einige Räume eine Einrichtungsplanung erstellen möchte. Da die Wände fehlen würde ich gerne von Euch wissen, wie ich den Räumen, die ich selektieren möchte, Wände hinzuzufügen kann, damit ich diese dann als 3-D Räume selektieren und weiterbearbeiten kann.

    Herzlichen Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße
    Christine

    • 20. März 2018 um 15:20 Anna sagt:

      Hallo Christine,
      es freut uns, dass wir dir helfen konnten. :)
      Du kannst deinen 2D-Grundriss in den Planungsbereich laden, die 3D-Wände auf den 2D-Wänden nachplanen und dann den 2D-Plan löschen oder die Elemente, die du zum Weiterarbeiten benötigst, selektieren und speichern (wie beim letzten Mal beschrieben).

      Weiterhin viel Spaß beim Planen :)
      Viele Grüße vom pCon Team

      • 23. März 2018 um 20:25 Christine sagt:

        Nochmals herzlichen Dank für Eure Hilfe und viele Grüße
        Christine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>