Der Blick von oben: Zwischengeschosse und Lofts erstellen

Nichts bringt so viel Charme in eine Szenerie als wenn man sich über den Balkon lehnen und auf den offenen Raum unter einem schauen kann. Erinnern Sie sich: Bei Romeo und Julia hat das ja auch super funktioniert ;-) Und wir können Ihnen sagen, im Innenbereich klappt das genauso gut! Ob Sie sich ein altes Lagerhaus in einen Wohnraum umbauen oder etwas zusätzlichen Platz in einem kleinen Apartment schaffen wollen – Zwischengeschosse, Emporen und Lofts bringen immer Charakter rein. Der pCon.planner hat die richtigen Werkzeuge, die Ihnen dabei helfen, dieses Flair in Ihre eigenen Pläne zu bringen.

Heben Sie es eine Ebene an

Das auffälligste Merkmal von Lofts und Emporen ist der Zwischenboden. Dieses Element ermöglicht es Ihnen, ein „Extrazimmer“ oberhalb des offenen Grundrisses zu schaffen, der dem Raum sowohl Privatsphäre als auch zusätzliche Design-Merkmale hinzufügt. Im pCon.planner gibt es verschiedene Möglichkeiten, um das zu erreichen. Sie können zwei Stockwerke in Ihrem Plan erstellen, wobei das zweite Geschoss den Grundriss des Zwischengeschosses verwendet. Das ermöglicht Ihnen, auch Boden auf Ihre Empore zu legen. Dann können Sie die Wände löschen, die Sie oben nicht mehr benötigen und bekommen somit die übergroßen Wandhöhen, die charakteristisch für Lofts sind. Zusätzliche Elemente wie Geländer und Treppen fügen Sie dann auch noch hinzu.

Der Blick von oben: Zwischengeschosse und Lofts erstellen Raumplanung pCon.planner Der Blick von oben: Zwischengeschosse und Lofts erstellen Raumplanung pCon.planner

Eine zweite Möglichkeit wäre es, einfach das Quader-Werkzeug zu benutzen und Form und Dicke des Zwischengeschosses zu erstellen. Anschließend platzieren Sie es dort, wo es an der Wand am besten passt. Mit einer Säule unterstützen Sie die Struktur Ihrer Konstruktion.

Unterm Dachboden

Ein weiteres wichtiges Merkmal von Lofts ist, dass sie sich üblicherweise unter dem Dach eines Hauses befinden, meistens unter einem geneigten Dach. Unter den Raumelementen im pCon.planner steht Ihnen diese Option ebenfalls zur Verfügung. Hier können Sie das Schrägdach direkt auf dem ersten Geschoss ansetzen und z. B. einen Quader als Zwischengeschoss einfügen, so wie wir das in dem Bild unten gemacht haben. Sie können natürlich auch einen viel größeren Raum erreichen, in dem Sie ein Schrägdach auf ein zweigeschossiges Design setzen.

Der Blick von oben: Zwischengeschosse und Lofts erstellen Raumplanung pCon.planner

Es sind die kleinen Dinge

Das Umgestalten von alten Industrieflächen ist heutzutage nicht mehr nur notwendig, sondern der letzte Schrei. Auch wenn Sie in Ihrer Planung eigentlich keine Fabrikhalle neu designen, können Sie trotzdem einige Merkmale hineinpacken, die diesen Eindruck widerspiegeln. Das sind die kleinen Dinge, die einem Raum Charakter verleihen. Die sichtbaren Deckenbalken und Luftkanäle sind ein perfektes Beispiel dafür, um dem Plan genau die richtige „Kante“ zu verleihen. In diesem Fall sind die Zeichenelemente Ihr bester Freund: Sie können Länge und Breite der Balken mit dem Polygon-Tool zeichnen und es auf die gewünschte Dicke extrudieren. Probieren Sie Ihr Können auch an runden Luftkanälen aus, indem Sie mit dem Kreis-Tool zeichnen oder einfach im 3D Warehouse ein bereits gezeichnetes 3D Modell herunterladen. Ein kleiner Tupfer aus dem Materialkatalog lässt in Windeseile Materialien wie abgenutztes Holz, Aluminium oder unverputzte Ziegel in Ihrer Planung einziehen und bringen so den zusätzlichen Industrie-Touch in Ihren Raum.

Haben Sie noch Ideen für andere typische Charakteristiken von Räumen mit Zwischengeschossen oder Lofts? Oder haben Sie vielleicht schon andere Methoden und Tricks benutzt, um solche Räume zu erstellen? Dann lassen Sie’s uns wissen – das Kommentarfeld lacht Sie doch an, oder nicht?

Dieser Beitrag wurde unter Raumplanung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.