Die EasternGraphics Story – Teil 1: Visionen, Menschen und Teamwork

Vision ist die Kunst, Unsichtbares zu sehen. Diese Worte von Jonathan Swift (anglo-irischer Erzähler, 1667 – 1745) bringen zum Ausdruck, wie sich ein jeder Unternehmer zu Beginn seiner Karriere fühlen muss. Unter dem Aspekt des 20-jährigen Bestehens möchten wir Ihnen nachfolgend den Werdegang unserer Firma gerne etwas näher darstellen.

Auch unser Unternehmen hat mal „klein“ angefangen. Fünf gleichgesinnte Absolventen der Technischen Universität Ilmenau begannen 1995 hochmotiviert im damaligen Gebäude des Technologie- und Gründerzentrums Ilmenau mit der Verwirklichung der ersten Visionen. Die Büro- und Objektmöbel-Welt sollte mit innovativer Software auf den Kopf gestellt werden!
EasternGraphics Gebäude in Manebach
1996 zog dann das Unternehmen ins malerische Manebach, dem Ort, an dem schon Goethe seiner berühmten Dichtkunst „freien Lauf“ lies. Eine Handvoll Büros, die in einem regionaltypischen Wohnhaus untergebracht waren und nur mit Hausschuhen betreten werden durften, diente der stetig steigenden Anzahl von Mitarbeitern sieben Jahre lang als Ideenschmiede und Wirkstätte.
EasternGraphics GmbH - Neue Zentrale
Um dem Wachstum an Visionen und Kollegen gerecht zu werden, wurde 2002 mit dem Bau eines eigenen, modernen Gebäudes unweit der TU Ilmenau begonnen. Mittlerweile 57 Personen umfassend zog das Eastern-Team am 06.06.2003 endlich in die neue Zentrale ein. Vor allem die große Parkfläche rief wahre Begeisterungsstürme hervor. Im Jahr zuvor musste häufiger die gesamte Mannschaft auf den 10 vorhandenen Parkplätzen rangieren, wenn ein Kollege Feierabend machen wollte.
EasternGraphics GmbH - Sportliche Vergleiche
Deutlich über den deutschen Tellerrand hinausgewachsen, wurde 2007 unter anderem die EasternGraphics Benelux B.V. als eine europäische Tochterfirma gegründet. Besonders gefestigt werden konnte die Verbindung beispielsweise durch einige Fußballturniere, die in den folgenden Jahren regelmäßig stattfanden. Im selben Jahr wurde der Wirkungskreis auch nach Süden ausgeweitet, EasternGraphics S.R.L. übernahm die Korrespondenz im südlichen Teil Europas.

Die folgenden Jahre waren der Ost-West-Ausdehnung gewidmet: 2008 nahm EasternGraphics RO SRL seine Geschäftstätigkeit in Rumänien auf, 2010 fasste das französische Tochterunternehmen EasternGraphics France SAS Fuß. 2012 und 2013 folgte dann die weitere Erschließung in Richtung Osteuropa mit den Firmen EasternGraphics Russia und EasternGraphics Polska sp. z.o.o. .

Aber nicht allein das Unternehmen ist gewachsen, auch die Mitarbeiterbande wurden durch viele firmeninterne Aktivitäten gestärkt: neben zahlreichen Sportveranstaltungen, Ski- und Wandertouren, Sommerfesten und Weihnachtsfeiern wurde sich unter anderem auch gegenseitig beim Blutspenden das Händchen gehalten.
EasternGraphics GmbH - Mehr Raum für alle
Um dem Leitspruch „Visualize your business“ Rechnung zu tragen, wurde 2013 damit begonnen, den Ilmenauer Hauptsitz um 1.000 Quadratmeter an Büro- und Besprechungsräumen zu erweitern. Auch die Mitarbeiter, deren Anzahl mittlerweile auf über 80 angestiegen ist, sorgen für das Fortbestehen der Firma: allein in 2014 konnten wir acht neue Erdenbürger begrüßen.

Dank der Gebäude-Erweiterung können nun alle ihrer Kreativität und ihren Visionen mehr Raum geben und die Zukunft der EasternGraphics GmbH weiterhin aktiv gestalten.

Hinweis: In einer früheren Version dieses Posts ist uns ein kleiner Fehler unterlaufen, den wir inzwischen korrigiert haben.

EasternGraphics S.R.L. hat die Aktivitäten Anfang 2007 aufgenommen, nicht wie ursprünglich geschrieben Ende 2007. Damit war nicht EasternGraphics Benelux B.V. die erste Tochterfirma, sondern EasternGraphics S.R.L.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Do you know? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.