Bisley goes OFML

“Gegründet 1931 von Freddy Brown wird der Stahlpapierkorb 1946 das erste Serienprodukt. Heute zählt Bisley zu Europas größten Stahlmöbelherstellern. Doch: Wohin werden sich die Arbeitswelten in den nächsten Jahren entwickeln? Wie viel Stauraum wird es noch geben? Wird er neue Aufgaben übernehmen?
Bisley goes OFML
Fortschritte in der Informationstechnologie, Veränderungen der Lebensweise und der demografische Wandel am Arbeitsplatz führten zur Entwicklung neuer Produktlinien, unter anderen: Be™. Tischgestelle und -platten, gepolsterte Lounge- und Meetingpointmöbel, interaktive Bildschirme, Farben, Beleuchtung für den Arbeitsplatz wie für das Ambiente, hinterleuchtete Bilder, interaktive Zonen, Zonen für den informellen Austausch, Ruhezonen für konzentriertes Arbeiten und kommunikative Zonen wie Cafeterien: Dies und mehr wird sich um ein innovatives und modulares Stauraumsystem gruppieren und das Portfolio der klassischen wie der Systemmöbel erweitern.
Bisley goes OFML
Die Zeichen der Zukunft erkennen – das bedeutet auch, den Service für Bisleys Partner zu optimieren. Ihnen steht ab August 2013 der pCon.planner mit der Bisley Produktpalette zur Verfügung. Mit Hilfe von OFML®-Daten (Office Furniture Modelling Language) können Möbel konfiguriert, Planungen, Visualisierungen und Angebote erstellt werden. Das bedeutete für uns eine Zeit intensiver und konstruktiver Zusammenarbeit mit EasternGraphics. Wir sind stolz auf das Ergebnis.”

Vielen Dank an das Team von Bisley, das uns den Text und die Bilder für diesen Post zur Verfügung gestellt hat.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.