Das Warten hat ein Ende – der pCon.planner 6.5 ist online


Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass ab sofort die neue Version unseres 3D-Raumplaners pCon.planner zur Verfügung steht.

Seit dem letzten Release hat sich viel getan. Da wir an dieser Stelle leider nicht alle Neuerungen im Detail ausführen können (das würde den Rahmen sprengen), haben wir fünf Features herausgegriffen, die wir kurz vorstellen werden.

Die ausführliche Dokumentation der neuen Funktionen und Werkzeuge finden Sie hier: Neue Funktionen im pCon.planner 6.5

Neue Elemente zur Raumplanung

In der Version 6.5 wurden bestehende Raumelemente wie Türen, Fenster und Glasfronten um einige Funktionalitäten erweitert. Die bisher einzeln aufgeführten Objekte Tür, Glastür, Doppeltür und Doppelglastür wurden in einem einzigen Registereintrag zusammengefasst. Analog verhält es sich bei Fenstern, Schiebetüren und Glasfront/Glaspaneel.

Die Variationsmöglichkeiten der Elemente werden davon aber nicht negativ beeinflusst. Im Gegenteil! Nun ist es möglich, Fenster, Türen und Glasfronten noch individueller zu gestalten.

Der pCon.planner 6.5 stellt vier neue Architekturelemente zur Verfügung.

Darunter fallen Roll- und Sektionaltore, Dachschrägen und an Fenster angepasste Jalousien.

Dank der Einführung von Schrägen lassen sich nun auch Raumsituationen abbilden, die bisher nur äußerst umständlich mit Hilfe der Zeichenelemente erstellt werden konnten. Dachschrägen lassen sich mit Fenstern und Glasfronten bestücken.

Materialeditor

Der Materialeditor ist sicher eines der Highlights der neuen Version. Er ist ein Werkzeug zur Anzeige, zur Anlage und zum Bearbeiten von Materialien.

Mit ihm ist es nun möglich Materialien in hoher Qualität selbst zu erstellen. Neben der Zuweisung von Eigenschaften wie etwa Reflexion, Glanz und Transparenz, können auch Normal Maps eingebunden werden. Diese ergänzen die Oberflächen um Reliefinformationen, welche ihnen ein realistischeres Aussehen verleihen.

Zusätzlich haben wir einige Vorlagen angelegt, mit deren Hilfe sich kinderleicht neue Materialien erzeugen lassen.

Per Drag&Drop können die Materialien auf die Objekte gezogen werden.

Tiefenschärfe

Für jede Kamera im pCon.planner 6.5 existiert die Option der Tiefenschärfe. Das heißt, dass für jede Kamerasicht ein Bereich gewählt werden kann, der im fotorealistischen Rendering scharf erscheint, während die Bereiche davor und dahinter unscharf dargestellt werden.

Ein PDF-Dokument mit der ausführlichen Aufstellung der neuen Features kann hier heruntergeladen werden.

Zusätzlich zu den genannten wurden in der PRO-Version des pCon.planner 6.5 unter anderem folgende Neuerungen eingeführt:

Renderstile

Mit der Option eigene Renderstile anlegen zu können, werden die Visualisierungsmöglichkeiten für die Echtzeitdarstellung erweitert. Gleich den vordefinierten Rendermodi können die eigenen Stile beliebigen Arbeitsbereichen zugeordnet werden oder im Layoutbereich Verwendung finden.

Panoramabilder

Im Media Maker findet sich nun eine neue Funktion zum Erstellen von Panoramabildern. Dabei werden sphärische Bilder erstellt. Mit Hilfe eines speziellen Programms zum Darstellen solcher Panoramabilder, kann der Betrachter den Blick von “seinem Standort” aus nach oben, nach unten und 360° um sich herum schweifen lassen.

Hier können Sie die Freie Version des pCon.planner 6.5  herunterladen!

Teilen

6 replies on “Das Warten hat ein Ende – der pCon.planner 6.5 ist online

Comments are closed.