EasternGraphics GmbH

Liebe Leser,

„Arbeit neu denken“, so das Motto der diesjährigen ORGATEC – und genau das haben wir getan. Im Fokus dabei stets die Frage, was den Vertrieb am Point of Sale eigentlich erfolgreich macht und welche Instrumente es braucht, um vorhandene Skills zu stärken. Die Antwort klingt banal: OFML muss an den Point of Sale. Und das am besten in emotionalisierender Form.

Wie das? Mit der pCon.box! Die App für den Vertrieb und für gelungenes Consulting. Neugierig? Dann erfahren Sie in diesem Newsletter mehr über Use Cases der pCon.box und holen Sie sich die App auf Ihr Smartphone oder Tablet. Oder noch besser: erzählen Sie Ihren Vertriebsmitarbeitern, wie Sie Ihre Daten am Point of Sale nutzen können.

Fühlen Sie sich zudem herzlichst zu einer Präsentation der pCon.box auf der ORGATEC eingeladen. Vereinbaren Sie am besten direkt einen Termin mit Ihrem pCon-Berater oder schreiben Sie uns eine Email – wir sorgen dafür, dass Ihre Anfrage an den richtigen Partner weitergeleitet wird.

Viel Spaß beim Lesen -
Ihr EasternGraphics Team

Nach oben

Präsentation am Point of Sale

Moderne Verkaufsgespräche, innovative Technologien, neues Consulting? Wer am Point of Sale erfolgreich agieren möchte, der muss vor allem eins: mit eingehenden Präsentationen im Gedächtnis bleiben. Doch was genau zeichnet eine „eingehende“ Präsentation aus? Wie wird aus einem Produkt die Lösung für den Kunden? Die Antwort darauf klingt einfacher als es ist: die richtige Mischung aus Kompetenz, Vertrauen und Emotionalität macht’s.

Der ideale Gesprächspartner des Kunden ist demnach ein authentischer Vertriebsmitarbeiter, der sich Zeit nimmt, zuhört, vor allem aber Bescheid weiß. Einer, der aus einem Produkt, was gefällt, eine Lösung zaubert, die man liebt. Jemand, der sämtliche Informationen zu den Artikeln parat hat, der diese „Liebe“ ohne große Umwege beziffern und einen Preis nennen kann, schlichtweg ein kompetenter Berater.

Vom Produkt zur Lösung
Im Gespräch mit dem Kunden wird aus einem Produkt eine Lösung. Live-Konfiguration im Face-to-Face-Business - für den maßgeschneiderten Kundenservice.

Zugegeben, den gewissen Charme muss er schon selbst mitbringen, aber in Sachen Information rund um das Produktportfolio und emotionaler Highlights ist dem Vertriebsmitarbeiter mit der pCon.box ein starkes Instrument für die Beratung im Face-to-Face-Business in die Hand gelegt. Das Smartphone oder Tablet parat, kann er schnell Produkte für den Kunden auswählen, Lösungen entwerfen und selbst die erklärungsbedürftigsten Produkte anschaulich präsentieren. Mit gewohnten Smartphone-Interaktionen kann spielerisch um das 3D-Modell herum navigiert und auf Produktdetails gezoomt werden.

Ganz unvermittelt kann der Consultant dabei auf den Kunden eingehen, Lösungen anpassen oder Alternativen vorschlagen – dem Kunden quasi unentwegt das Gefühl vermitteln, dass man gemeinsam an einer Lösung für ihn arbeitet. Und auch die Artikelliste ist mit nur einem Tap geöffnet. Das schafft Transparenz und Vertrauen.

Das Zoomen auf Produktdetails erzeugt immer wieder Wow-Effekte. Mit OFML am Point of Sale überzeugt der Handel nicht nur inhatlich, sondern begeistert mit Medienkompetenz. Und der Kunde kommt in den Genuss, das Produkt quasi mit den Augen fühlen zu können.
Nach oben

Kundenberatung plus

Nicht immer – auch wenn die Live-Präsentation beeindruckend war – werden Kaufentscheidungen am Point of Sale getroffen. Kunden nutzen gerne die Möglichkeit des Sackenlassens, sich mit jemandem besprechen zu können, vielleicht auch die Chance, im Internet oder anderen Fachhandelsfilialen nach Alternativen zu suchen. Doch wodurch zeichnet sich ein agiler Vertriebsmitarbeiter aus? Wird er darauf warten, bis der Kunde erneut zu ihm kommt oder bietet er sich proaktiv zur Lösungsfindung an? Kundenfreundliche Beratung endet jedenfalls nicht mit dem Handschlag zur Verabschiedung.

Nähe zum Kunden ist auch ohne physische Präsenz möglich, modernen Kommunikationsmedien sei Dank. Aus der pCon.box lassen sich ohne Umwege Bilder, Artikellisten und CAD-Modelle per Email und Messenger versenden – ideal für eine mobile (Nach-)Beratung. Nochmal eben ein Bild des letzten Lösungsvorschlages schicken, Alternativen anbieten, Wahlmöglichkeiten aufzeigen: mobile Beratung wird Teil der Kunden­betreuung und verbessert die Erfolgschancen. Das Beste: sie ist schnell, jederzeit und jederorts einsetzbar und hinterlässt zudem bleibende Erinnerungen auf den Geräten der Kunden!

Mobile Kundenberatung via Messenger
pCon.box als Instrument mobiler Kundenberatung: Die direkte Anbindung an Messenger-Dienste emotionalisiert die Kommunikation zwischen Kunde und Vertriebsmitarbeiter und hält die Beratung am Laufen.
Nach oben

Außendienst. Innendienst. Kommunikation macht den Vertrieb.

Kommt es auf die Produktivitätssteigerung zu sprechen, so rückt schnell die Vertriebsorganisation in den Fokus. Besonders interessant sind dabei die Schnittstellen zwischen Innen- und Außendienst, die greifbarsten Glieder zwischen Produkt und Kunde und zugleich die Orte, an dem guter Service entsteht.

Ein erfolgreicher Vertrieb ist gut organisiert, ein effizienter Vertrieb kommuniziert unentwegt. Während dem Außendienst die Aufgabe obliegt, die Anforderungen  des Kunden schnell zu erfassen und sicher an den Innendienst zu kommunizieren, muss letzterer von ihm erarbeitete Inhalte dem Außendienst präsentieren. Im unentwegten Fluss, transparent und sicher.
Eine Lösung für den Kunden ist schnell gescribbelt, aber was, wenn er Sonderwünsche hat oder gewisse Rahmenbedingungen eine kundenspezifische Lösung fordern? Wenn die Konfiguration an sich gefällt, aber das Maß vom Standard abweicht?

Kundenwünsche kommunizieren
Wenn es um kundenspezifische Lösungen geht, ist eine klare Kommunikation zwischen Innen- und Außendienst unabdingbar. Bilder u.a. lassen sich per Fingertipp aus der pCon.box in anderen Apps öffnen, wo sie z.B. wie hier durch einen schnellen Kommentar ergänzt werden können.

Die pCon.box ist kein zugenagelter Kasten: Das einfache Teilen und die Übergabe an Drittsysteme lässt den Außendienstmitarbeiter nicht handlungsunfähig zurück. Konfiguration abgebildet, Sonderwünsche kommuniziert – und weil die elektronische Kommunikation auf Basis von OFML-Daten erfolgt, kann sich der Innendienst mit verlässlichen Informationen schnell an die Weiterverarbeitung des Kundenprojektes machen.

Eine dynamische Lösung, die trotz ihrer Flexibilität im Vertrieb keine Abstriche in der Qualität von Information und Service machen muss – dem Kunden zuliebe.

Nach oben

Partner unterstützen, Synergien schaffen. Mobil.

Wo gehobelt wird, fallen Späne - wo zusammengearbeitet wird, fließen Informationen. Je reibungsloser das passiert, desto zufriedenstellender ist nicht nur das Endergebnis, desto glaubwürdiger ist der, der die Informationen bereitstellt. Und das weckt Vertrauen, den Grundstein jeder partnerschaftlichen Businessbeziehung. Dabei spielt es immer weniger eine Rolle, ob der Geschäftspartner gerade neben einem sitzt oder aber am anderen Ende der Welt: Verlässliche Informationen und die Beibehaltung der Mobilität gehören im Business mittlerweile zu den Grundbedürfnissen. Und weil ein Partner oftmals nicht nur Partner, sondern eben auch Multiplikator ist, befriedigt eine verlässliche Information nicht nur den Informationsbedarf des einen, sondern antwortet auf die Fragen eines ganzen Netzwerkes. Ein schier unerschöpfliches Potential.

Die pCon.box macht es leicht, die Kommunikation mit anderen Marktteilnehmern zu intensivieren. Ob CAD-Modelle, BIM kompatibel, oder Texte und Bilder – Lösungen lassen sich per Fingertipp direkt aus der App per Email oder Messenger versenden bzw. zur Nutzung in anderen Programmen exportieren.

Fragt ein Architekt oder Designer nach Symbolen, so kann dieser Informationsbedarf binnen Sekunden gedeckt werden – von überall, zu jederzeit, vorausgesetzt, das Smartphone oder Tablet ist zur Hand. Mobiler Partnersupport  steht für einen unkomplizierten Informationsfluss und ein fruchtbares Netzwerk, für effiziente Beratung und gelungene Betreuung.

Probieren Sie es aus - Service ist Teil des Wettbewerbs geworden!

Nach oben

Ihre Daten in Ihrem Vertriebsnetz

Erzählen Sie Ihren Vertriebsmitarbeitern, wie sie Ihre OFML-Daten am Point of Sale nutzen können. Ob auf dem Smartphone oder Tablet, mit den Herstellerdaten zur Hand agieren Consultants professioneller vor dem Kunden, transparenter für die Kollegen im Innendienst und partnerorientierter für das Netzwerk.

Karte Download on the App Store Get it on Google Play Get it from Microsoft
Nach oben

Ihre Herstellerdaten sind noch nicht in der pCon.box?

Und das wollen Sie ändern? Sprechen Sie am besten direkt mit Ihrem pCon-Berater oder schreiben Sie uns eine Email – wir sorgen dafür, dass Ihre Anfrage an den richtigen Partner weitergeleitet wird.

Und dann, wie funktioniert's? Sie erhalten eine Anfrage zur Datenfreigabe über pCon.update. Achten Sie auf eine Mitteilung von EasternGraphics (pCon.box). Wie gewohnt können Sie entscheiden, welchen Datenstand Sie für die Nutzung in der App freigeben möchten.

Wie werden Ihre Daten genutzt? Mit Ihrer Zustimmung stehen jedem Anwender auch uneingeloggt Ihre OFML-Artikel vollumfänglich, jedoch ohne Preisinformationen mobil zur Verfügung. Wer sich einloggt, der arbeitet mit dem Datenstand, den er auch für andere pCon-Dienste über pCon.update bezieht.

Die wichtigsten Informationen auf einem Blick:

  • Ihre OFML-Daten am Point of Sale
  • Keine Zusatzkosten
  • Kontrollierte Datenfreigabe über pCon.update
  • Display der Daten für uneingeloggte Nutzer ohne Preisinformationen

Mehr Informationen zur pCon.box
Nach oben
 
 
© EasternGraphics GmbH | Impressum | Nutzungsbedingungen