Das Unternehmen

Vitra setzt die Kraft guten Designs ein, um die Qualität von Wohnräumen, Büros und öffentlichen Einrichtungen nachhaltig zu verbessern. Die Produkte und Konzepte von Vitra werden am Schweizer Hauptsitz in einem intensiven Designprozess entwickelt, der unser Ingenieurwissen mit der Kreativität führender Designer zusammenführt. Dabei entstehen funktionale und inspirierende Einrichtungskonzepte, Möbel und Accessoires. Die Langlebigkeit von Materialien, Konstruktion und Ästhetik ist dabei der wichtigste Grundsatz ­ belegt durch unsere Klassiker, von denen wir viele seit den 1950er-Jahren herstellen.

Initiativen wie die Architektur des Vitra Campus, das Vitra Design Museum, Workshops, Publikationen, Sammlungen und Archive sind integrale Bestandteile von Vitra. Sie vertiefen unser Designverständnis und geben dem Unternehmen innovative Anstösse.

www.vitra.com


Das Projekt

VitraHaus nutzt pCon als Informationsquelle.

In dem von Herzog & de Meuron entworfenen VitraHaus präsentiert sich die Vitra Home Collection auffallend lebendig und innovativ. Angelegt in sogenannten Collagen, finden sich Arrangements unterschiedlicher Stilrichtungen. Jeder dieser Bereiche ist mit mindestens einem Infoterminal ausgestattet, dessen augenscheinlichstes Merkmal ein Touchpad zur Bedienung eines Konfigurators ist.

Auf Basis von OFML bietet der pCon.configurator hierbei eine Übersicht über alle möglichen Varianten des Artikels sowie Details zum Designer und Preis.
Während die Planung und Realisierung der Medien im VitraHaus gemeinsam durch Vitra und iart interactive erfolgte, stellte EasternGraphics als Technologiepartner der Vitra den pCon.configurator zur Verfügung.

Aus diesem interdisziplinären Netzwerk ist eine ästhetische Lösung hervorgegangen, welche die Vitra Home Collection in ihrer gesamten Fülle in einer Ausstellung präsentiert. Der pCon.configurator erfüllt effektiv seine Funktion als Informationsquelle in den Präsentationssräumen des VitraHauses und fügt sich homogen ein.